Schuljahr 2016/2017

Thema: „Blinde und sehbehinderte Schüler/-innen in der Inklusion“

Grundlagen im Umgang mit blinden und sehbehinderten Schüler/-innen  16.2-676)
Die Veranstaltung führt in die Grundlagen des Unterrichts mit Schüler/-innen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Sehen“ ein. Anhand von Selbsterfahrungsübungen werden die Teilnehmer/-innen für die Bedürfnisse sehbeeinträchtigter Kinder und Jugendlicher sensibilisiert. Ferner steht der Erfahrungsaustausch zwischen Veranstaltungsleitung und Teilnehmerkreis anhand von praktischen Beispielen im Vordergrund.
Zeit: 28.09.16, 09:00 – 15:30 Uhr
Ort: ABSV
Auerbachstraße 7
14193 Berlin
S-Bahnhof Grunewald

Unterrichtshospitation an der Blindenschule (16.2-683)
Nach einer Vorstellung der Schule haben die Teilnehmer/-innen die Gelegenheit, in zwei verschiedenen Lerngruppen zu hospitieren. Im Anschluss findet eine Unterrichtsauswertung statt. Außerdem besteht die Möglichkeit, anschließend an einer Führung im Blindenmuseum teilzunehmen.
Zeit: 13.10.16, 09:00 – 12:30 Uhr

Sehbehinderte und blinde Schüler/-innen im gemeinsamen Unterricht in Klasse 1-4 (16.2-682)
Didaktisch methodische Grundlagen für den gemeinsamen Unterricht mit sehbehinderten und blinden Kindern. Informationen und Anregungen anhand von konkreten Beispielen für Arbeitsplatzgestaltung, Orientierung und Mobllltät in der Klasse und im Schulhaus, individuellen Hilfsmitteleinsatz, soziale Integration in der Gruppe, sowie konkrete Unterrichtshilfen für alle Fächer der Grundschule.
Zeit: 9.11.16, 14:00 -17:30 Uhr

Sehbehinderte und blinde Schüler/-innen im gemeinsamen Unterricht in Klasse 5-13 (16.2-684) 
Didaktisch methodische Grundlagen für den gemeinsamen Unterricht mit sehbehinderten und blinden Schüler/-innen. Informationen und Anregungen anhand konkreter Beispiele für Orientierung und Mobilltat in der Klasse und im Schulhaus, Hilfsmitteleinsatz, soziale Integration in der Gruppe, sowie konkrete Unterrichtshilfen fur alle Fächer, Leistungsüberprüfungen und schulische Übergänge.
Zeit: 16.11.16, 14:00 -17:30 Uhr

Sehbeeinträchtigte Kinder in der Kita und im Ganztagsbereich (16.2-685) 
Die Fortbildung richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher, die Kinder mit Sehbeeinträchtigung in Kita oder Hort betreuen. Es werden medizinische Grundlagen zum Thema „Sehen" vermittelt und eigene Selbsterfahrungen mit Blindheit und Sehbehinderung gemacht. Des Weiteren werden anhand konkreter Beispiele unterstützende Maßnahmen zu den blinden- und sehbehindertenspezifischen Bereichen „Lebenspraktische Fähigkeiten", „Begriffsbildung" und „Orientierung und Mobilität" aufgezeigt. Auch die Auswahl, Adaption und das Erstellen von Spielzeug und Fördermaterial wird Thema sein.
Zeit: 23.11.16, 09:00 -15:30 Uhr

Schüler/-innen mit Sehbeeinträchtigungen und mehrfachen Behinderungen im gemeinsamen Unterricht (16.2-687) 
Der gemeinsame Unterricht von Kindern mit und ohne mehrfache Behinderung stellt Lehrkräfte oftmals vor große Herausforderungen. Ziel dieser Fortbildung ist es, Hilfestellungen zu geben und auch Raum für einen Austausch zwischen den Teilnehmer/-innen und ihren Fragen zu ermöglichen. Inhalte werden sein: blinden- und sehbehindertenspezifische Besonderheiten in der Förderung von mehrfachbehinderten Kindern, praktische Hilfen anhand konkreter Beispiele für den Unterrichtsalltag und die soziale Integration in die Gruppe.
Zeit: 30.11.16, 14:00 -17:30 Uhr

Anpassung von Unterrichtsmaterial und Medieneinsatz für blinde und sehbehinderte Schüler/-innen (17.1-411)
An Beispielen aus dem Unterricht wird folgendes vermittelt und geübt:Arbeitsabläufe zur Materialadaption
Umwandeln von Textdateien in strukturierte Audiodateien
Schriftübertragungen in unterschiedliche Brailleschriftversionen
Erstellung von Schwellkopien (taktile Abbildungen)Zeit: 22.02.17,14:00 -17:30 Uhr

Kooperative Förderplanunq im Förderschwerpunkt „Sehen" (17.1-412)
Kooperative Förderplanung ist ein strukturierter und systematischer Prozess, in dem alle Beteiligten auf vertrauensbildende Weise gemeinsam Inhalte, Rahmen, Methoden und Material für die Förderung erarbeiten. Die Kooperative Förderplanung richtet sich an alle Schüler/-lnnen. Zusätzlich wird in der Veranstaltung auf die spezifischen Förderbedingungen von Schüler/-innen mit Blindheit oder Sehbehinderung eingegangen und die praktische Erstellung eines Förderplans erprobt.
Zeit: 22.03.17, 14:00 - 17:30 Uhr

Psychosoziale Aspekte bei Sehbeeintrachtigung (17.1-413)
Anhand von aktuellen Beispielen aus dem Schulalltag der Teilnehmenden und weiteren Beispielen werden zentrale psychologische Konzepte zum Verständnis und Umgang mit Sehbeeinträchtigung und Blindheit im Kontakt mit den Schüler/-innen, deren Eltern und der Gruppe der Gleichaltrigen besprochen und alltagstaugliche Lösungen fur die Schule zur Förderung von guter Selbstentwicklung und
Teilhabe in der Gruppe erarbeitet.
Zeit: 19.04.17, 14:00 - 17:30 Uhr

Kollegiale Fallberatung im Förderschwerpunkt „Sehen" (17.1-414)
Auf Anregung von Kolleginnen, die Modul 6 (Psychosoziale Aspekte bei Sehbeeinträchtigung) besucht haben, bieten wir als Fortführung
und bei Bedarf nach konkreter Anfrage zwei Sitzungen für Kollegiale Fallberatung an. Es wird eine moderierte Sitzung angelehnt an die Struktur der Kollegialen Fallberatung sein mit Anregungen zum Verständnis aus psychologischer Perspektive und praktischen Tipps aus dem Alltag. Wer eine Sitzung anregen rnöchte oder ohne eigenen Wunsch zur Fallvorstellung aber teilnehmen rnöchte, informiert uns bitte per Mail.

Mail an: sekretariat@zeune-schule.de
Datum: n.V., 14:00 - 16:00 Uhr

Hinweise:Die Inhalte aller Fortbildungen richten sich auch nach den Wünschen und Anregungen der Teilnehmer/-innen.
Ort der Fortbildungen (wenn nicht anders angegeben): J.-A.-Zeune-Schule für Blinde, Raum S103 (Silex-Gebäude)
Für jede Fortbildung wird eine Teilnehmerbescheinigung ausgestellt.
Werden mindestens vier Veranstaltungen der Fortbildungsreihe besucht, stellt die Johann-August-Zeune-Schule zusätzlich einen Gesamtnachweis über die besuchten Fortbildungen aus.
Anmeldung
- einfach und schnell per E-Mail an:
sekretariat@zeune-schule.de
oder besuchen Sie folgende Webseite:
 www.fortbildung-regional.de

Schuljahr 2015/2016

Thema: „Blinde und sehbehinderte Schüler/-innen in der Inklusion“

Modul 1: Basismodul (15.2-270)
Die Veranstaltung führt in die Grundlagen des Unterrichts mit Schüler/-innen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Sehen“ ein. Anhand von Selbsterfahrungsübungen werden die Teilnehmer/-innen für die Bedürfnisse sehbeeinträchtigter Kinder und Jugendlicher sensibilisiert. Ferner steht der Erfahrungsaustausch zwischen Veranstaltungsleitung und Teilnehmerkreis anhand von praktischen Beispielen im Vordergrund.
Zeit: 16.09.15, 09:00 – 15:00 Uhr
Ort: ABSV
Auerbachstraße 7
14193 Berlin
S-Bahnhof Grunewald

Modul 2 : Unterrichtshospitation an der Blindenschule (15.2-271)
  • Vorstellung der Schule
  • Unterrichtshospitation
  • Unterrichtsauswertung
  • Führung im Blindenmuseum
Zeit: 14.10.15, 08:15 – 13:15 Uhr

Modul 3A: Sehbehinderte Schüler/-innen im gemeinsamen Unterricht in Klasse 1-4 (15.2-272)
Didaktisch-methodische Grundlagen für den gemeinsamen Unterricht mit sehbehinderten Kindern. Informationen und Anregungen anhand von konkreten Beispielen für Arbeitsplatzgestaltung, Orientierung und Mobilität in der Klasse und im Schulhaus, individuellen Hilfsmitteleinsatz, soziale Integration in der Gruppe, sowie konkrete Unterrichtshilfen für alle Fächer der Grundschule.
Zeit: 11.11.15, 14:00 – 17:30 Uhr

Modul 3B: Blinde Schüler/-innen im gemeinsamen Unterricht in Klasse 1-4 (15.2-273)
Didaktisch-methodische Grundlagen für den gemeinsamen Unterricht mit blinden Kindern. Informationen und Anregungen anhand von konkreten Beispielen für Arbeitsplatzgestaltung, Orientierung und Mobilität in der Klasse und im Schulhaus, individuellen Hilfsmitteleinsatz, soziale Integration in der Gruppe, sowie konkrete Unterrichtshilfen für alle Fächer der Grundschule.
Zeit: 11.11.15, 14:00 – 17:30 Uhr

Modul 3C: Sehbehinderte Schüler/-innen im gemeinsamen Unterricht inKlasse 5-13 (15.2-274)
Didaktisch-methodische Grundlagen für den gemeinsamen Unterricht mit sehbehinderten Schüler/-innen. Informationen und Anregungen anhand konkreter Beispiele für Orientierung in der Klasse und im Schulhaus, Hilfsmitteleinsatz, soziale Integration in der Gruppe, konkrete Unterrichtshilfen für alle Fächer, Leistungsüberprüfungen und schulische Übergänge.
Zeit: 18.11.15, 14:00 – 17:30 Uhr

Modul 3D: Blinde Schüler/-innen im gemeinsamen Unterricht in Klasse 5-13 (15.2-275)
Didaktisch-methodische Grundlagen für den gemeinsamen Unterricht mit blinden Schüler/-innen. Informationen und Anregungen anhand konkreter Beispiele für Orientierung und Mobilität in der Klasse und im Schulhaus, Hilfsmitteleinsatz, soziale Integration in der Gruppe, konkrete Unterrichtshilfen für alle Fächer, Leistungsüberprüfungen und schulische Übergänge.
Zeit: 18.11.15, 14:00 – 17:30 Uhr

Modul 4: Kooperative Förderplanung (16.1-87)
Kooperative Förderplanung ist ein strukturierter und systematischer Prozess, in dem alle Beteiligten auf vertrauensbildende Weise gemeinsam Inhalte, Rahmen, Methoden und Material für die Förderung erarbeiten. Die Kooperative Förderplanung richtet sich an alle Schüler/-innen. Zusätzlich wird in der Veranstaltung auf die spezifischen Förderbedingungen von Schüler/-innen mit Blindheit oder Sehbehinderung eingegangen und die praktische Erstellung eines Förderplans erprobt.
Zeit: 17.02.16, 14:00 – 17:30 Uhr

Modul 5: Technische Hilfsmittel und Medieneinsatz (16.1-88)
An Beispielen aus dem Unterricht wird folgendes vermittelt und geübt:
  • Arbeitsabläufe zur Materialadaption
  • Umwandeln von Textdateien in strukturierte Audiodateien
  • Schriftübertragung in unterschiedliche Brailleschrift-Versionen
  • Erstellung von Schwellkopien (taktile Abbildungen)
Zeit: 16.03.16, 14:00 – 17:30 Uhr
Ort: ABSV
Auerbachstraße 7
14193 Berlin
S-Bahnhof Grunewald

Modul 6: Psycho-soziale Aspekte bei Sehbeeinträchtigungen und kollegiale Fallberatung (16.1-89)
1. Teil: Input und Gespräch zu einem von den Teilnehmer-/innen ausgewählten Thema. (Entwicklungsaufgaben, Elternkontakt, Bindung und Lernen oder Beziehungserfahrungen)
2. Teil Kollegiale Fallbesprechung
Zeit: 13.04.16, 14:00 – 17:30 Uhr

Hinweise:
-Die Inhalte aller Module richten sich auch nach den Wünschen und Anregungen der Teilnehmer/-innen.
-Ort der Fortbildungen (wenn nicht anders angegeben):
J.-A.-Zeune-Schule für Blinde, Raum S103 (Silex-Gebäude)
-Anmeldung unter www.fortbildung-regional.de oder direkt per Mail an: info@blindenschule-berlin.de

Den Flyer mit der Zusammenstellung der Fortbildungsangebote können Sie hier downloaden:

Mathematik als Herausforderung im Unterricht bei blinden und sehbehinderten Schülerinnen und Schüler
19.05.2016
09:00 bis 16:15 Uhr
TIS 15C012201
Dozentin: Brigitte Betz, Marburg
Brandenburgische Schule für Blinde und Sehbehinderte
Luckenwalder Str. 64
15711 Königs Wusterhausen
 
Braille- Lesen und Schreiben an Maschine und Computer
14.03.2016
14:30 bis 15:30 Uhr
TIS 15C012401
Brandenburgische Schule für Blinde und Sehbehinderte
Luckenwalder Str. 64
15711 Königs Wusterhausen
 
Standards der Sonderpädagogischen Förderung im Förderschwerpunkt "Sehen"
21.09.2015 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr
TIS 15C010801
Brandenburgische Schule für Blinde und Sehbehinderte
Luckenwalder Str. 64
15711 Königs Wusterhausen

Lesen mit Sehbehinderung, mit und ohne Hilfsmittel
05.10.2015 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr
TIS 15C010901
Brandenburgische Schule für Blinde und Sehbehinderte
Luckenwalder Str. 64
15711 Königs Wusterhausen

Bitte über die TIS Forbildungsdatenbank https://tisonline.brandenburg.de/ anmelden. Einen Gastzugang kann sich jeder sofort einrichten. Darüber können die Anmeldungen vorgenommen werden, und die Teilnahmebescheinigungen erhält man dann als *.pdf. Die Teilnehmerzahl ist für alle Termine auf maximal 12 begrenzt. Durch die Vor- und Nachbereitung handelt es sich jeweils um 2 Forbildungsstunden.

Die Fortbildungen behandeln grundlegende Inhalte aus dem Förderschwerpunkt SEHEN und sind auch ein Angebot für Kolleginnen und Kollegen im inklusiven Unterricht.
 

Sehend blind oder wenn die Wahrnehmung für ein Durcheinander sorgt

Wenn es um Wahrnehmungen und dessen Störungen geht,  hat jeder aus seinem Fachbereich etwas zu sagen. Führen wir unser Wissen zusammen, kommen wir der ganzheitlichen Betrachtung der kindlichen Entwicklung ein ganzes Stück näher.
Die Augen sind in Ordnung, aber das Kind stolpert und fällt. Es mangelt an Konzentration, das Kind zappelt. Der Schriftspracherwerb gelingt nicht recht.  
Unter dem Motto: 'Sehend blind oder wenn die Wahrnehmung für ein Durcheinander sorgt' wollen wir unseren interdisziplinären Blick auf die cerebralen Sehfunktionen lenken. Dazu möchten wir Sie gern zu unserem gemeinsamen Fachtag begrüßen.
Themen  und Referenten sind:Gute Sehschärfe allein genügt nicht – ungewöhnliche Herausforderungen für Augenärzte - Dr. Christine Stamm (Beratungsstelle für Sehbehinderte Berlin-Mitte)
CVI – Diagnostisches Vorgehen und Prinzipien der Behandlung und Förderung - Dipl.-Psych. Matthias Zeschitz (Blindeninstitutsstiftung Würzburg)
Identifikation von Hinweisen auf Sehbeeinträchtigung im Rahmen der Entwicklungsdiagnostik bei Vorschulkindern im SPZ
Erste Ergebnisse der Zusammenarbeit der Arbeitsgruppen ENPA (SPZ, Klinikum Dortmund) und PROVISION (TU Dortmund) - Dr. Verena Kerkmann (Technische Universität Dortmund, Provision)
Termin: 18. Oktober 2014, von 09.30 bis 15.00 Uhr
Ort: Klinikum Frankfurt (Oder), Müllroser Chaussee 7, 15236 Frankfurt (Oder) 
Teilnahmegebühr: 10,00 €

Der Fachtag wird bei der Ärztekammer Brandenburg, bei der Bildungsverwaltung und beim Verband für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik angemeldet (Fortbildungspunkte).
Die Einladungen zu diesem Fachtag werden Ende August 2014 verschickt. Sie können sich natürlich jetzt schon per Mail anmelden.

Einen Flyer mit Informationen zur Fachtagung finden Sie hier: