Bericht des VBS-Landesverbandes Schleswig-Holstein für das Jahr 2017


1. Veranstaltungen und Aktivitäten des VBS-Landesverbandes:

(Mitgliederversammlung, Stammtisch, Tagungen, Fortbildungen, Veranstaltungen mit Politikern etc.)
  • Teilnahme an der Verwaltungsratssitzung vom 23.-24.3.2017 in Königs Wusterhausen.
  • Teilnahme an der Sitzung Runder Tisch Inklusion am 6.3. 17 in Kiel.
  • Am 4. Juli wurde Dr. Michael Thiele im Rahmen seiner Verabschiedung in den Ruhestand mit der silbernen VBS-Nadel für seine Verdienste im Verband ausgezeichnet.

2. Wahlen/Nachwahlen von Vorstandsmitgliedern oder Delegierten:

(sofern sie stattgefunden haben)


3. Mitgliederentwicklung:

Die Mitgliederzahl ist auch 2017 konstant geblieben.


4. Zusammenarbeit mit anderen Verbänden auf Landesebene:

(vds, BDH, DGS, GEW, DBSV etc.

Frau Angela Schneider-Heinen ist Landesvorsitzende des vds für den Fachbereich Sehen und Kollegin des Landesförderzentrums Sehen, Schleswig. Der Informationsaustausch ist regelmäßig und gut.


5. Besondere Ereignisse und Entwicklungen in der Bildungspolitik des Landes:
  • In Schleswig-Holstein wird nach der Landtagswahl im Mai 2017 das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur von Frau Prien (CDU) geführt.
  • Bildungspolitisch stehen zurzeit die Stärkung der Grundschulen und die Rückkehr von G8 zu G9 im Mittelpunkt. Das Leistungsniveau im Grundschulbereich soll gesteigert werden. Der aktive Wortschatz zum Beispiel soll von 400 Wörtern auf 800 erhöht und die Schreibschrift wiedereingeführt werden.
  • Die GEW fordert für Grundschullehrkräfte die gleiche Bezahlung wie für die Kollegen/-innen der anderen Schularten.
  • Der Runde Tisch Inklusion wurde nach der Landtagswahl nicht fortgesetzt
  • Eine vom Ministerium gestartete Umfrage an alle Lehrkräfte des Landes zur Lehrergesundheit hatte einen Rücklauf von 30%.

6. Besondere Ereignisse und Entwicklungen in den Bildungseinrichtungen für blinde und sehbehinderte Menschen und in der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik im Jahr 2017:

Zum Ende des Schuljahres 2017/18 geht der langjährige Leiter des Landesförderzentrums Sehen, Schleswig Josef Adrian in den Ruhestand. Der Schulleiterwahlausschuss hat bereits einen Nachfolger gewählt. Das Ergebnis muss jedoch noch vom Ministerium bestätigt werden.

7. Anregungen, Vorschläge, Anträge, Ausblick:

Mitgliederversammlung


Schleswig, 27.2.2018


gez. Alfreda Henß
(Landesvorsitzende)
Bericht des VBS-Landesverbandes Schleswig-Holstein für das Jahr 2016

1. Veranstaltungen und Aktivitäten des VBS-Landesverbandes:

(Mitgliederversammlung, Stammtisch, Tagungen, Fortbildungen, Veranstaltungen mit Politikern etc.)
  • Teilnahme an der Verwaltungsratssitzung vom 10.-11.3.2016.
  • Teilnahme an den Sitzungen ( Februar, Juli und Dezember) des Runden Tisches Inklusion in Kiel und Schleswig.
  • Teilnahme am Fachtag Inklusion mit der Ministerin Frau Ernst in Kronshagen.

2. Wahlen/Nachwahlen von Vorstandsmitgliedern oder Delegierten:

(sofern sie stattgefunden haben)


3. Mitgliederentwicklung:
  • Die Mitgliederzahl ist auch 2016 konstant geblieben.


4. Zusammenarbeit mit anderen Verbänden auf Landesebene:

(vds, BDH, DGS, GEW, DBSV etc.)
  • Frau Angela Schneider-Heinen ist Landesvorsitzende des vds für den Fachbereich Sehen und Kollegin des Landesförderzentrum Sehen, Schleswig. Der Informationsaustausch ist regelmäßig und gut.

5. Besondere Ereignisse und Entwicklungen in der Bildungspolitik des Landes:
  • In Schleswig-Holstein fehlen zur zeit 500 Sonderpädagogen/-innen.
  • Die Förderzentren werden als bewährtes Unterstützungssystems der inklusiven Beschulung angesehen und bleiben flächendeckend erhalten. Die regionale Zusammenarbeit der Förderzentren wird durch mindestens 4 Treffen (pro Schuljahr) ihrer Leiter und Leiterinnen unter Vorsitz des/der zuständigen Schulrats/-rätin gewährleistet. Die Kreisbeauftragten des Landesförderzentrums nehmen an diesen Sitzungen teil. Sie gelten als Bindeglied zwischen LFS und dem jeweiligen Schulamt.
  • Die seit dem Schuljahr 2015/16 zur Stärkung der Grundschulen zusätzlich eingesetzten schulischen Assistenzen werden durchweg von allen Beteiligten positiv bewertet.

6. Besondere Ereignisse und Entwicklungen in den Bildungseinrichtungen für blinde und sehbehinderte Menschen und in der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik im Jahr 2016:
  • Am 23.12. konnte der langjährige Leiter und Gründer des LFS – Dr. Peter Appelhans -seinen 80. Geburtstag feiern. Das Kollegium hat ihm u.a. per Video – Botschaft gratuliert.
  • Im Herbst wurde unsere Einrichtung mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet.

7. Anregungen, Vorschläge, Anträge, Ausblick:
  • Weitere Teilnahmen am Runden Tisch Inklusion
  • Mitgliederversammlung


Schleswig, 27.2.2017

Alfreda Henß, Vorsitzende