Veranstaltungen & Tagungen

Fachtagung

Thema: Die Punkte ziehen – aber wohin?
vom 25.02. bis 27.02.2016

Ort

Berufsförderungswerk Halle (Saale) gGmbH
Bugenhagenstraße 30, D-06110 Halle (Saale)
Telefon: +49 345 1334-0
Telefax: +49 345 1334-333
E-Mail: info@bfw-halle.de

Kosten

VBS-Mitglieder: € 95,-
Übrige Teilnehmer: € 120,-
Nicht teilnehmende Begleitpersonen € 50,-

In der Gebühr inbegriffen ist eine Pauschale für die Pausenverpflegung sowie das Abendessen am Donnerstag und das Mittagessen am Freitag.

Bei Rücktritt besteht kein Anspruch auf die Rückerstattung der Tagungsgebühr.

Veranstalter

VBS AG Braille

Kontakt

Dr. Petra Aldridge, Leiterin der AG Braille
General Guisan-Strasse 115, 4054 Basel, Schweiz
Telefon (privat): 0041/61.321.83.05
E Mail: petra.aldridge@vbs.eu

Beschreibung

Kurze inhaltliche Darstellung:
- ZuBra – laufende Studie zur Zukunft der Brailleschrift
- die neue 6-Punkte-Mathematikschrift
- Entwicklungen in den Brailleschriften für Englisch (Unified English Braille), Italienisch und Französisch
- Braillenotenschrift
- Brailleschrift am Computer und iPhone
- Schmuck mit (Braille-)Botschaft selber machen
- weitere Themen

Informationen über die AG Braille finden Sie hier auf der Webseite unter
http://www.vbs.eu/de/arbeitsgemeinschaften/vbs-ag-braille

19. Soester Fachtagung zur beruflichen und sozialen Teilhabe blinder und sehbehinderter Menschen, Kooperationsveranstaltung mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband und dem LWL-Berufsbildungswerk Soest

Thema: Spezifisches Curriculum für die Berufsausbildung blinder und sehbehinderter Menschen
vom 26.02. bis 28.02.2016

Ort

QUA-LiS NRW
Paradieser Weg 64
59494 Soest
Tel. 0 29 21 6 83-1 www.tagen-in-Soest.de

Kosten

Die Tagungsgebühr beträgt 130,00 €.

Mitglieder des Verbandes für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik (VBS) zahlen eine ermäßigte
Tagungsgebühr von 105,00 €. Die ermäßigte Gebühr gilt auch für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die während der Tagung in den VBS eintreten.

Studentinnen und Studenten, die Mitglieder des VBS sind oder im Rahmen der Tagung in den VBS eintreten, zahlen 55,00 €. Bei Anmeldungen nach dem 1. Februar wird ein Zuschlag von 20,00 € erhoben.

Für die Unterbringung und Verpflegung werden 114,00 € (2 Nächte im Einzelzimmer mit Vollpension – Preise 2015) in Rechnung gestellt. Bei Unterbringung außerhalb des Tagungshauses können das Mittag- und das Abendessen ohne Übernachtung für die gesamte Tagung gebucht werden.

Die Buchung einzelner Mahlzeiten bzw. Übernachtungen ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Veranstalter

VBS AG Berufsvorbereitung und berufliche Teilhabe

Kontakt

Die Anmeldung erfolgt durch Einsenden der Anmeldekarte oder die Online-Buchung und Überweisung der Tagungsgebühr einschließlich der jeweiligen Kosten für Unterbringung und Verpflegung auf das Konto:

VBS-AG Berufsvorbereitung und berufliche Teilhabe
Berit Ehlers
Vereinigte Sparkasse im Landkreis Weilheim
IBAN: DE 31 7035 1030 0032 1434 48
SWIFT-BIC: BYLADEM1WHM

Es besteht die Möglichkeit der Online-Anmeldung unter: www.LWL-BBW-Soest.de/Fachtagung

Anmeldeschluss: 31. Januar 2016


Ansprechpartner:
Erwin Denninghaus
LWL-Berufsbildungswerk Soest
Telefon: 02921 684-223
Fax: 02921 684-109
E-Mail: erwin.denninghaus@lwl.org

Beschreibung

Ein Paradigmenwechsel vollzieht sich bzgl. der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen an Bildung, Arbeit und am Leben in der Gesellschaft: Vom institutionsorientierten zum personenzentrierten Denken und Handeln.

Blindenpädagogik ist in diesem Kontext nicht mehr einfach das, was die Blindenschule macht. Blinden- und Sehbehindertenpädagogik bietet das Besondere, was blinde oder sehbehinderte Menschen brauchen, um an Bildung, Beruf und Gesellschaft möglichst gleichberechtigt teilhaben zu können.

Aber was ist dieses „Besondere“, das blinde und sehbehinderte junge Menschen lernen
müssen, um ihre Chancen auf berufliche und soziale Teilhabe zu sichern? Was muss
durch den „Nürnberger Trichter“ in die Köpfe gelangen? Welche behinderungsspezifischen
Kompetenzen müssen sie neben den allgemeinen Lerninhalten erwerben?

Das Stichwort hierzu lautet: Spezifisches Curriculum.

Im Spezifischen Curriculum werden die Bedingungen beschrieben, die blinde und sehbehinderte Jugendliche und junge Erwachsene vorfinden müssen, um mit individuellen Hilfen ihre Teilhabe erfolgreich gestalten zu können. Die dafür notwendigen spezifischen Inhalte und Kompetenzen werden beschrieben.

Bereits im Jahr 2009 hat der VBS begonnen, das Spezifische Curriculum für die allgemeine
Schule zu erarbeiten. 2012 folgte das Spezifische Curriculum für die Rehabilitation
blinder und sehbehinderter Menschen, die bereits über Berufserfahrung verfügen. Im
Jahr 2015 hat eine Arbeitsgruppe nun einen Vorschlag für ein Spezifisches Curriculum
erarbeitet, das die Phase der beruflichen Orientierung und Qualifizierung sowie der Arbeitsaufnahme
blinder und sehbehinderter junger Menschen abdeckt.

Die 19. Soester Fachtagung wird ein Forum bieten, den Entwurf für das Spezifische Curriculum mit Kolleginnen und Kollegen sowie selbst betroffenen jungen Menschen zu diskutieren und ggf. zu modifizieren. Dabei soll auch über die Bildungseinrichtungen hinaus Bezug genommen werden zu rechtlichen Rahmenbedingungen sowie zur Lebenssituation blinder und sehbehinderter Menschen.

Peter Rodney, Dänemark, und Peter Verstraaten, Niederlande, werden internationale Bezüge herstellen. – Zum 36. Kongress des Verbandes für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik in Graz sollen alle drei Teile
abschließend bearbeitet und durch Prof. Dr. Sven Degenhardt vorgestellt werden.

Eingeladen zu dieser Tagung sind alle, die interessiert sind, den Bildungsprozess blinder
und sehbehinderter Menschen zu gestalten und sich mit der Umsetzung des Spezifischen
Curriculums unter unterschiedlichen Praxisbedingungen auseinanderzusetzen.
Der Vorschlag für das Spezifische Curriculum am Übergang von der Schule in den Beruf
kann ab Februar 2016 eingesehen werden auf der Webseite des VBS: www.VBS.eu.

Fachtagung

Thema: Low Vision im pädagogischen Alltag (Seminar ist ausgebucht. Es wird eine weitere Veranstaltung um das erste Februarwochenende 2017 angeboten.)
vom 03.03. bis 05.03.2016

Ort

Landgasthof Hotel Hess
Geistalstraße 8
36286 Neuenstein-Aua,

Tel.: (06677) 9 20 80 www.landgasthof-hess.de

Kosten

VBS-Mitglieder: 120,- EUR
Nicht-VBS-Teilnehmer/innen: 145,- EUR,
Studierende / in Ausbildung: 70,- EUR (VBS-Mitglieder) bzw. 95,- EUR (Nicht-VBS-Mitlieder)

Veranstalter

VBS-AG Low Vision

Kontakt

Frank Laemers
Stresemannstr. 8
68535 Edingen-Neckarhausen

Tel.: +49 (0) 6203 8405306
eMail: frank.laemers@vbs.eu

Beschreibung

Der berufspraktische Umgang mit Low Vision fordert immer wieder neu
heraus und erfordert Einfühlungsvermögen für das jeweilige Seherleben
und gleichzeitig fachkompetentes Know-how, um über adäquate
Versorgungsmaßnahmen zu entscheiden.

Wir präsentieren Ihnen ein ausgewähltes Fortbildungsprogramm zum
Themenbereich der Einschätzung, Förderung und Unterstützung des
Sehvermögens im Kleinkind- und Schulalter sowie auch bei komplexen
Sehschädigungen inklusive der Versorgung mit optischen und
nicht-optischen Hilfen und aktuellen vergrößernden Hilfsmitteln.

Die Referent/innen sind das Team der AG Low Vision mit den beruflichen
Fachgebieten der (Reha-)Pädagogik im Förderschwerpunkt Sehen,
Orthoptik und Augenoptik.

Die inhaltliche Planung entnehmen Sie bitte beigefügtem Programm, dabei
berücksichtigen wir auch gerne Ihre Wünsche in der Schwerpunktsetzung
der Themen.
Auch können sie uns praktische „Fälle“ oder Fragen aus Ihrer
Berufspraxis mitbringen, wir werden diese am ersten Tagungstag sammeln
und in den Tagungsverlauf einbauen.

Um Ihnen Raum für praxisnahe Arbeit mit diagnostischen Tests und
optischen Hilfsmitteln zu geben, begrenzen wir die Teilnehmerzahl. Bitte
beachten Sie auch die beiliegenden organisatorischen Hinweise.

Arbeitstagung des AK 2. Ausbildungsphase

Thema: Aus der Praxis für die Praxis
vom 15.04. bis 17.04.2016

Ort

Tagungsstätte Reinhardswaldschule
Rothwesener Straße 2-14, 34233 Fuldatal

Kosten

für alle Teilnehmer/innen: 160 Euro

Veranstalter

VBS AK 2.Ausbildungsphase

Kontakt

Barbara Wahl
c/o Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung
Quinckestraße 69
69120 Heidelberg
Barbara.Wahl@vbs.eu

Fortbildung

Thema: Inklusives Krafttraining mit sehgeschädigten Jugendlichen
vom 22.04. bis 24.04.2016

Ort

Dt. Blindenstudienanstalt e.V. (Große Sporthalle)
Am Schlag
35037 Marburg

Kosten

€ 55,-
€ 50,- für VBS-Mitglieder
€ 30,- Studierende

Veranstalter

VBS AG Bewegung und Sport

Kontakt

Carl-Strehl-Schule
Prof. Dr. Martin Giese
Am Schlag 6a
35037 Marburg

Martin.Giese@hu-berlin.de

Beschreibung

Anmeldung bis 24. März 2016 per E-Mail (Martin.Giese@hu-berlin.de) oder mit unten anhängendem Abschnitt per Post an Carl-Strehl-Schule, Martin Giese, Am Schlag 6a, 35037 Marburg


Programmablauf

Freitag, 22.04.2016 (6 UE), 14:00-18:30 Uhr
- Grundlagen der Anatomie (Ansatz, Ursprung, Gelenkbewegungen)
- Haltungssensibilisierung
- Muskuläre Dysbalancen
- Training des Kapuzenmuskels
- Belastungsnormativa zur Trainingssteuerung
- Physiologie des Muskelaufbaus & Traumatologie

Samstag, 23.04.2016 (9 UE), 09:00-16:30 Uhr
- Training der Brustmuskulatur
- Training des breiten Rückenmuskels
- Training der Rumpfmuskulatur
- Ausdauertraining in Theorie & Praxis
- Stretching in Theorie & Praxis
- Training der Beinmuskulatur
- Training der Arm- & Schultermuskulatur
- Erstellung von Trainingsplänen

Organisatorische Hinweise
Ein warmes Mittagessen kann gegen einen Gebühr von 5 Euro (inkl. Wasser) im Speisesaal der Dt. Blindenstudienanstalt eingenommen werden (ggf. auf der Anmeldung ankreuzen).
Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist auch möglich, wenn nicht aktiv an den Praxisangeboten teilgenommen wird.
Die Lehrgangsinhalte orientierten sich an der B-Lizenz des DOSB „Gesundheitsorientiertes Training im Fitness-Studio“, die vom Sportbund Rheinland vergeben wird.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Internats der Dt. Blindenstudienanstalt e.V. können sich die Fortbildung als „Zugangsqualifikation“ zum Kraftraum der Dt. Blindenstudienanstalt anerkennen lassen.

Zielgruppe
- Pädagogisches Personal im Umgang mit Jugendlichen mit einer Sehschädigung
- (Sport-)Lehrer/-innen an Regelschulen
- (Sport-)Lehrer/-innen an Förderschulen
- Übungsleiter/-innen
- Schulsportkoordinator/-innen und Fachberater/-innen Sport
- Inklusionsberater/-innen

Referent
- Prof. Dr. M. Giese: Humboldt-Universität zu Berlin (Blinden- & Sehbehindertenpädagogik)

Jahrestagung der AG Musik im VBS

Thema: „Wir bewegen uns - Punkt für Punkt und Schritt für Schritt“
vom 04.10. bis 07.10.2016

Ort

Bayerische Musikakademie Hammelburg
Am Schlossberg
D-97762 Hammelburg

Tel.: 0 97 32 / 78 68-

Kosten

Mitglieder des VBS: € 110 .-
Nichtmitglieder: € 135 .-

Veranstalter

VBS AG Musik

Kontakt

Beate Hesse
Heinrich-Busold-Str.45
61169 Friedberg

Tel.: 06031/696978
E-Mail: beate.hesse@vbs.eu

Beschreibung

Unsere Einladung richtet sich an Kolleginnen und Kollegen in Schule, Internat und in allen Fördereinrichtungen, die für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen umsetzbare Anregungen und Materialien zu diesen Themenbereichen suchen.

Wir möchten an dieser Tagung einen Fokus auf die internationale Braille-Notenschrift richten und interessierten Kolleginnen und Kollegen Anregungen für den Einsatz der Braille-Notenschrift in ihrem Arbeitsfeld geben.

Die inklusive Beschulung stellt Schüler/innen und auch ihre Lehrkräfte vor eine völlig neue Herausforderung. Auch deshalb ist es besonders wichtig, unser Augenmerk auf das Erlernen und den notwendigen Einsatz der Braille-Notenschrift zu richten.

Dieses Angebot richtet sich auch an Musiklehrerinnen und Musiklehrer an Regelschulen, die in ihrer Einrichtung blinde Schüler unterrichten.
Aktive Bewegung und die Musiktherapie bilden einen weiteren Schwerpunkt der Tagung und bieten für diejenigen Kolleginnen und Kollegen, in deren Musikunterricht bzw. musikalischen Arbeit die Braille-Notenschrift nicht zum Einsatz kommt, interessante Alternativen.

Die Musiktherapie bietet blinden und sehbehinderten Menschen einen akustischen "RealRaum", der einerseits Schutz und Abgrenzung von der fordernden Außenwelt bietet, aber auch einen Raum für Entfaltung der Kreativität und für den Ausdruck spontaner Gefühle und Phantasien bereitet. In diesem geschützten Spielraum stehen weder Leistungserwartung noch Bewertung im Vordergrund In der Aktion mit Musik können die Kinder neue Möglichkeiten entdecken und im lustvollen Spiel ihre kreativen und schöpferischen Quellen aufspüren.

Bewegungsorientiertes Musizieren, Bodypercussion, Singen mit gleichzeitiger Bewegung und Poptanzformen fördern die Entwicklung von Bewegungsabläufen, der Körperkoordination und Raumorientierung. Gerade die Elemente der Musik bieten für den sozial – emotionalen und motorischen Bereich eine gute Grundlage, weil sie die Gefühlswelt ansprechen und positiv beeinflussen können.

Das Tanzen, definiert als interpretierte, rhythmische Bewegung in der Auseinandersetzung mit Partner, Gruppe, Raum, Zeit und Musik fördert die Kreativität, stärkt das Selbstbewusstsein, macht fit und weckt den Teamgeist.
An dieser Tagung wird es für Kolleginnen und Kollegen einen erweiterten Spielraum geben, gelungene Projekte aus ihren Einrichtungen zu präsentieren und sich darüber auszutauschen.

Fachtagung (auch offen für Eltern)

Thema: Alltägliche Herausforderungen - vom Umgang mit Vielfalt
vom 25.11. bis 27.11.2016

Ort

Hessische Lehrkräfteakademie
Tagungsstätte Reinhardswaldschule
Rothwestener Str. 2-14
34233 Fuldatal

Kosten

VBS-Mitglieder: 95 EUR
Übrige Teilnehmer: 120 EUR
Lehramtsanwärter/in (VBS): 50 EUR/ Nicht VBS: 75 EUR
Studierende (VBS): 25 EUR/ Nicht VBS: 50 EU

Veranstalter

VBS AG Integration sehgeschädigter Schüler

Kontakt

Susanne Pregla, Schleswig;
Pregla@lfs-schleswig.de

Beschreibung

In der mobilen Beratung und Unterstützung stellen sich vielfältige Herausforderungen im Umgang mit heterogenen Bedarfen und Bedürfnissen blinder und sehbehinderter Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen, mit jeweils unterschiedlichen Persönlichkeiten, mit unterschiedlicher Herkunft, in unterschiedlichen Bildungsgängen und unter den spezifischen Bedingungen der (Schul-)Systeme vor Ort.

Im Rahmen dieser Tagung wollen wir ein weites Feld abstecken, so dass für jede/n etwas dabei sein wird, wovon er/sie in der alltäglichen Arbeit in Settings, die teilweise eher integrativ oder auch schon inklusiv sind, hoffentlich profitieren kann.

Fachtagung

Thema: wird nachgereicht
vom 09.02. bis 11.02.2017

Ort

wird nachgereicht

Kosten

wird nachgereicht

Veranstalter

VBS AG Rehabilitation und gesellschaftliche Teilhabe sehbehinderter und blinder Seniorinnen und Senioren

Kontakt

wird nachgereicht

Beschreibung

wird nachgereicht

Fachtagung

Thema: Kunst ohne Grenzen - Kreatives Gestalten bei Menschen mit Mehrfachbehinderung
vom 23.03. bis 25.03.2017

Ort

Hessische Lehrkräfteakademie
Tagungsstätte Reinhardswaldschule
Rothwestener Str. 2-14
34233 Fuldatal

Kosten

wird nachgereicht

Veranstalter

VBS AG Mehrfachbehinderung

Kontakt

Dr. Ina Madlener
c/o Blindeninstitut München
Wolfratshauser Straße 350
81479 München

Tel.: 089 / 74441-404

Email: ina.madlener@vbs.eu

Beschreibung

wird nachgereicht

Fachtagung

Thema: Arbeitstagung des AK 2. Ausbildungsphase - individuelle Begleitung im Vorbereitungsdienst
vom 24.03. bis 26.03.2017

Ort

Hessische Lehrkräfteakademie
Reinhardswaldschule
Fuldatal

Kosten

160 Euro für alle Teilnehmenden

Veranstalter

VBS AK 2.Ausbildungsphase

Kontakt

Barbara Wahl
c/o Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung
Quinckestraße 69
69120 Heidelberg

Barbara.Wahl@vbs.eu

Beschreibung

Die Arbeitstagung richtet sich an Lehrbeauftragte, Fach- und Seminarleitungen, die zukünftige Blinden- und Sehbehindertenpädagoginnen und -pädagogen in der 2. Ausbildungsphase begleiten.

Der Austausch und die gemeinsame Arbeit an einem Thema wird auch an dieser Arbeitstagung im Vordergrund stehen.
Neben der gemeinsamen Planung einer Seminarveranstaltung soll es darum gehen, wie Anwärterinnen und Anwärter möglichst individuell im Rahmen ihres Vorbereitungsdienstes begleitet werden können.
Innerhalb der Tagung besteht auch die Möglichkeit, sich über die unterschiedlichen Ausbildungssettings der Bundesländer auszutauschen und so Einblicke in die Bandbreite der Ausbildungsmodelle zu gewinnen - von der Ausbildung in der Förderschule Sehen bis zu inklusiven Ausbildungssettings im mobilen Dienst.

Fachtagung

Thema: wird nachgereicht
vom 31.03. bis 02.04.2017

Ort

wird nachgereicht

Kosten

wird nachgereicht

Veranstalter

VBS AG Frühförderung

Kontakt

wird nachgereicht

Beschreibung

wird nachgereicht

Fachtagung

Thema: wird nachgereicht
vom 19.05. bis 21.05.2017

Ort

wird nachgereicht

Kosten

wird nachgereicht

Veranstalter

VBS AG Integration sehgeschädigter Schüler

Kontakt

wird nachgereicht

Beschreibung

wird nachgereicht

Fachtagung

Thema: wird noch bekannt gegeben
vom 10.11. bis 11.11.2017

Ort

wird noch bekannt gegeben

Kosten

wird noch bekannt gegeben

Veranstalter

VBS AG Berufsvorbereitung und berufliche Teilhabe

Kontakt

wird noch bekannt gegeben

Fachtagung

Thema: wird noch bekannt gegeben
vom 10.11. bis 12.11.2017

Ort

wird noch bekannt gegeben

Kosten

wird noch bekannt gegeben

Veranstalter

VBS AG Integration sehgeschädigter Schüler

Kontakt

Frank Laemers
Stresemannstr. 8
68535 Edingen-Neckerhausen
Tel.: 06203 - 840 5306
frank.laemers@vbs.eu

Beschreibung

wird noch bekannt gegeben