Veranstaltungen & Tagungen

Fachtagung

Thema: "Das kann ich auch noch übernehmen…" - Aufgaben der Beratung und Unterstützung in schulischen Kontexten
vom 22.11. bis 24.11.2019

Ort

Die Tagung findet im Bonifatiushaus, Haus der Weiterbildung der Diözese Fulda Neuenberger Straße 3-5 in 36041 Fulda (Telefon 0661 - 8398-0) statt.

Die Tagungsanmeldung erfolgt dort am Freitag zwischen 16:30 und 18:00 Uhr (vor dem Abendessen).
Die Reservierung der Zimmer erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.
Eine Zimmerbelegung für nur eine Nacht und die Teilnahme nur an einzelnen Mahlzeiten sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Kosten

Die Kosten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Word-Dokument.

Veranstalter

VBS AG Inklusion in schulischen Kontexten

Kontakt

Reinhold Mahler
Mobiler Sonderpädagogischer Dienst (MSD) Förderschwerpunkt Sehen
Medien- und Hilfsmittel-Beratungszentrum
Blindeninstitut Würzburg
Ohmstr. 7
97076 Würzburg
Tel.: 0931/2092-232
reinhold.mahler@blindeninstitut.de

Beschreibung

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler!

Zum 40-jährigen Bestehen der AG Inklusion freuen wir uns, Sie zu unserer Herbsttagung nach Fulda einzuladen.
Wir möchten aus feierlichem Anlass mit Ihnen einen Blick zurück in die Geschichte der AG und natürlich auch in die Zukunft werfen. Vor allem aber wollen wir die Tagung auch dazu nutzen, um einmal kurz innezuhalten und zu reflektieren was wir da eigentlich tagtäglich machen, vielleicht auch lassen oder evtl. doch noch machen sollten? Dies alles möchten wir unter dem Motto diskutieren:

"Das kann ich auch noch übernehmen…" - Aufgaben der Beratung und Unterstützung in schulischen Kontexten

Nähere Angaben zur Tagung sowie zur Unterbringung entnehmen Sie bitte den organisatorischen Hinweisen und dem Programm.

Auch bitten wir darum, diese Tagungseinladung interessierten Kolleginnen und Kollegen, Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften an Regelschulen zugänglich zu machen!

Mit freundlichen Grüßen
Frank Laemers & Reinhold Mahler (für den Vorstand der AG Inklusion)

Fachtagung

Thema: "Mobil im Alter – Denn ohne Bewegung ist alles nichts!“
vom 28.11. bis 29.11.2019

Ort

Die Tagung findet in der in der Deutschen Blindenstudienanstalt Marburg, Am Schlag 4, 35037 Marburg statt.

Am Donnerstagabend treffen wir uns für eine erste Zusammenkunft in den Räumlichkeiten des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Universität Marburg, Pilgrimstein 2, 35037 Marburg.

Die Tagungsanmeldung erfolgt am Freitagmorgen ab 8.30 Uhr in der Tagungsstätte auf dem Gelände der blista, Am Schlag 4, 35037 Marburg.

Kosten

Die Teuilnahmegebühren entnehmen Sie bitte dem beigefügten Dokument.

Veranstalter

VBS AG Rehabilitation und gesellschaftliche Teilhabe sehbehinderter und blinder Seniorinnen und Senioren

Kontakt

Philipps-Universität Marburg
Institut für Erziehungswissenschaft
Dr. Sabine Lauber-Pohle
Wilhelm-Röpke-Str. 6A
35032 Marburg
sabine.lauber-pohle@vbs.eu

Beschreibung

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,
wir freuen uns, Sie zu unserer gemeinsamen Fachtagung unter dem Motto

„Mobil im Alter – Denn ohne Bewegung ist alles nichts!“

einladen zu dürfen.

Sich selbstbestimmt zu Hause und in der Öffentlichkeit orientieren und bewegen zu können ist eine wesentliche Voraussetzung für Selbstbestimmung, Zufriedenheit und gesellschaftliche Teilhabe. Die Schulungen in O&M und LPF stehen deshalb im Mittelpunkt der rehabilitativen Arbeit mit Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung. Im Alter sind jedoch die Möglichkeiten diese Schulungsangebote wahrzunehmen und sich selbstbestimmt bewegen zu können, oftmals durch Mobilitätseinschränkungen sowohl im Gehen als auch im Alltagshandeln eingeschränkt. Angesichts der weitverbreiteten Schwerhörigkeit in lärmiger Umgebung gibt es auch der Kommunikation im Unterricht spezielle Beachtung zu schenken.

Für die Fachkräfte stellt sich daher die Frage, wie mit vorhandenen Beeinträchtigungen des Gehens (Gehen, Stehen, Balance) und des Handelns (Greifen, Halten, Öffnen) angemessen umgegangen und in die Schulungen einbezogen werden kann.

Der Fachtag greift dieses Thema in einem Einstiegsvortrag, drei Workshops und einer Hilfsmittelausstellung für Mobilitäts- und Alltagshilfen auf. Wir freuen uns, wenn Sie dieses Thema mit uns diskutieren und vor allem praktisch erkunden wollen.

Die Veranstaltung findet in Marburg in den Gebäuden der Universität und der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista) statt. Näheres entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Programm und den Informationen zur Organisation. Wir bitten Sie alle ganz herzlich, die Einladung an alle Interessierten weiterzuleiten.

Im Namen des AG Vorstands,

Dr. Sabine Lauber-Pohle, (AG Leitung)
Kirsten Wahren-Krüger, (stellv. AG Leitung)

Soester Fachtagung

Thema: Licht und Beleuchtung im Kontext von Low Vision
vom 07.02. bis 09.02.2020

Ort

Tagungsstätte

LWL-Berufsbildungswerk Soest
Hattroper Weg 57
59494 Soest
Tel.: 0 2921 684-0

BBW-Soest@lwl.org
www.LWL-BBW-Soest.de

Kosten

Die Tagungsgebühr beträgt 155,00 €.
Mitglieder des Verbandes für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik (VBS) zahlen eine ermäßigte Tagungsgebühr von 130,00 €. Die ermäßigte Gebühr gilt auch für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die während der Tagung in den VBS eintreten.

Studentinnen und Studenten, die Mitglieder des VBS sind oder im Rahmen der Tagung in den VBS eintreten, zahlen 65,00 €.

Bei Anmeldungen nach dem 01. Januar 2020 wird ein Zuschlag von 20,00 € erhoben.

In der Tagungsgebühr enthalten sind die Pausengetränke sowie das Abendessen am Freitag und das Mittagessen am Samstag. Die Kosten für die Unterbringung im Hotel, das Frühstück und das Abendessen am Samstag sind im Tagungspreis nicht enthalten.

Veranstalter

VBS AG Low Vision

Kontakt

Die Anmeldung erfolgt durch die Online-Buchung und Überweisung der Tagungsgebühr: www.LWL-BBW-Soest.de/Fachtagung

Anmeldeschluss: 31. Dezember 2019

LWL-Berufsbildungswerk Soest
Frau Cordula Kellerhoff
Hattroper Weg 57
59494 Soest
Fax: 02921 684-109
E-Mail: Cordula.Kellerhoff@lwl.org

Beschreibung

21. Soester Fachtagung zur beruflichen und sozialen Teilhabe blinder und sehbehinderter Menschen

Kooperationsveranstaltung
- AG Low Vision des Verbandes für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik e.V. (VBS)
- Bund zur Förderung Sehbehinderter e.V. (BFS)
- LWL-Berufsbildungswerk Soest

Highlight – Licht und Beleuchtung im Kontext von Low Vision

In der Licht- und Beleuchtungstechnik vollzieht sich aktuell eine Revolution. Lange Zeit galt es als technisch unmöglich, dass Leuchtdioden (lightemitting diode – LED) weißes Licht ausstrahlen können. Heute erobern die LED immer mehr Lebens- und Anwendungsbereiche.

LED haben gravierende Vorteile gegenüber den traditionellen Glühbirnen, Leuchtstoffröhren und Halogen-Leuchten. Für sehbehinderte Menschen haben sie vor allem den Vorteil, dass sie praktisch keine Wärme abstrahlen. Darüber hinaus bieten sie vor allem die Möglichkeit, die Lichtfarbe zu modifizieren. Aber wie alles im Leben haben auch LED-Leuchtmittel nicht nur Vorteile, und für ihren sachgerechten Einsatz bedarf es gewisser Kenntnisse.

Dazu kommt, dass unterschiedliche Augenerkrankungen sich sehr verschieden auf die visuelle Wahrnehmung auswirken. Ein Vorgehen nach der Devise „Viel hilft viel“ ist daher durchaus nicht angezeigt. Und wie verhält es sich, wenn sich natürliches und Kunstlicht mischen? Ist UV-Licht oder blaues Licht von Bildschirmen wirklich gefährlich? Und kann das falsche Licht doch zu Myopie führen? Die Themenpalette reicht von der Raumbeleuchtung in Gebäuden, insbesondere in Schulen, über die Optimierung der Beleuchtung im Einzelfall bis zur pädagogischen Arbeit zum Thema Licht.

Eine gute Beleuchtung verbessert das Kontrastsehen und ermöglicht ein entspannteres Sehen. Aber was ist eine gute Beleuchtung? Sind wir mit unserem Kenntnisstand noch up-to-date? – Die 21. Soester Fachtagung gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung der Beleuchtungstechnik. Dabei wird der praktische Nutzen für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen fokussiert und an konkreten Beispielen demonstriert.

Experten und Betroffene aus dem In- und Ausland diskutieren diese und andere Fragen im Rahmen der Tagung und stellen in Vorträgen und Workshops Theorie und Praxis der Beleuchtungstechnik dar. Die Tagung richtet sich an Fachkräfte, die beruflich mit Menschen mit Sehbehinderung und Blindheit jeden Alters befasst sind und sich zu diesem Thema informieren und austauschen möchten.

Fachtagung

Thema: "Mathematik zum Anfassen!"
vom 14.02. bis 15.02.2020

Ort

Schlossschule Ilvesheim

Kosten

VBS-Mitglieder 100,- €
Nicht-Mitglieder 120,- €
ggf. 20,- € Frühbucherrabatt

Veranstalter

VBS AG Mathematik,
VBS AG Naturwissenschaften

Kontakt

Imke Wißmann
wissfrau@lfs-schleswig.de

Beschreibung

Mathematik wird durch Modelle, praktische Beispiele und gute grafische Darstellungen verständlich.
Wie Mathematik für blinde und sehbehinderte Schüler*innen erfahrbar werden kann, soll auf dieser Tagung anhand von unterschiedlichen technischen Möglichkeiten, aber auch mit praktischen Beispielen aus dem Unterricht, Anleitung zum Erstellen taktiler Darstellungen thematisiert werden.

Fachtagung

Thema: Austausch zu aktuellen bildungspolitischen Themen
vom 19.03. bis 21.03.2020

Ort

Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Neuwied

Kosten

Teilnehmerbeitrag: 20 €

Veranstalter

VBS AK 2.Ausbildungsphase

Kontakt

AK Leitung
Barbara Wahl
c/o Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung
Quinckestraße 69
69120 Heidelberg
E-Mail: Barbara.Wahl@vbs.eu

Beschreibung

Die Veranstaltung ist in bewährter Weise dem Austausch gewidmet und lebt von den Beiträgen der Teilnehmenden.

Fachtagung

Thema: Entwicklung gemeinsamer Leitlinien für die berufliche Orientierung, Ausbildung und Eingliederung
vom 27.03. bis 28.03.2020

Ort

bbs nürnberg
Brieger Str. 21
90471 Nürnberg

Kosten

wird nachgeliefert

Veranstalter

VBS AG Berufsvorbereitung und berufliche Teilhabe

Kontakt

Karin Gätschenberger-Bahler
c/o bbs nürnberg
Brieger Str. 21
90471 Nürnberg
Tel.: 0911 / 89 67 - 201
Fax: 0911 / 89 67 - 209
E-Mail: karin.gaetschenberger@vbs.eu

Beschreibung

wird nachgeliefert - erste Infos s. vorläufiges Tagungsprogramm

Fachtagung zusammen mit dem bebsk

Thema: „Krafttraining mit blinden / sehbehinderten Jugendlichen“
am 28.03.2020

Ort

Sportsup, Im Rad 42, 65197 Wiesbaden

Kosten

Die Kosten der Teilnahme an der Veranstaltung betragen 20.-€ pro Person; auf Wunsch kann eine Teilnahmebestätigung ausgestellt werden.

Veranstalter

VBS AG Bewegung und Sport

Kontakt

Heike Kremer, Kleiststr. 7A, 65187 Wiesbaden oder hessen@bebsk.de

Beschreibung

Die Veranstaltung, die in Kooperation mit der BEBSK (Bundesvereinigung der Eltern blinder und sehbehinderter Kinder) e.V. stattfindet, beschäftigt sich mit den Besonderheiten des Sport- und Fitnesstrainings bei blinden/sehbehinderten Kindern und Jugendlichen auch im inklusiven Kontext. Sie umfasst sowohl einen theoretischen als auch einen praktischen Erprobungsteil.

Thematische Schwerpunkte der Veranstaltung sind:
- Haltungsbesonderheiten bei blinden und sehbehinderten Kindern und Jugendlichen
- Trainings- und Belastungssteuerung mit Kindern und Jugendlichen
- Haltungssensibilisierung
- Spezifische muskuläre Dysbalancen
- Erstellung spezifischer Trainingspläne
- Lehr- und Lernverfahren bei blinden und sehbehinderten Kindern und Jugendlichen
- zielgruppenspezifische Planung und Durchführung eines spezifischen Fitness- und Krafttrainings für blinde und sehbehinderte Menschen

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Fachpersonal (Pädagogisches Personal, Übungsleiter/innen bzw. Trainer/-innen, (Sport-)Lehrer/-innen an Regel- und Förderschulen, Schulsportkoordinator/-innen und Fachberater/-innen Sport, Inklusionsberater/-innen) als auch an Eltern oder z.B. Schulassistent/-innen mit fachlichem Interesse.