XXX. Jahrestagung der AG Musik

Weils so gut war, geht es weiter…
Claudia Schmidt: „Arrangieren und Improvisieren“
mit blinden und sehbehinderten Kindern und Jugendlichen


16. – 19.10.2018
Bayerische Musikakademie Hammelburg

 
Unsere Einladung richtet sich an Kolleginnen und Kollegen in Schule, Internat und in allen Fördereinrichtungen, die für ihre Arbeit mit blinden und sehbehinderten Kindern und Jugendlichen umsetzbare Anregungen und Materialien zu diesem Thema suchen.
Als Hauptdozentin zu diesem Thema konnten wir auf vielfachen Wunsch wieder Frau Claudia Schmidt gewinnen.
 
Claudia Schmidt hat Sonderpädagogik mit dem Fach Musik studiert und  arbeitet seit vielen Jahren als Musikschullehrerin an der Musikschule Bochum. Sie leitet seit 1998 die inklusive 35-köpfige Band „ just fun“, die bundesweit auf Festivals auftritt und bereits nach Berlin zum Bundespräsidenten eingeladen war. Claudia Schmidt arrangiert das Repertoire für „just fun“ und weitere inklusive Bands wie „piano plus“ und  „Tanzorchester Paschulke“.
Von 2010-2014 arbeitete sie  in der TU Dortmund im Rahmen des Modellversuchs „Dortmunder Modell: Musik“, der die Breitenbildung, Talentförderung und Semiprofessionalisierung von Musikerinnen und Musikern mit Behinderung zum Ziel hatte. Zudem ist Claudia Schmidt  im Leitungsteam des VdM-Lehrgangs „Instrumentalspiel für Menschen mit Behinderung an Musikschulen“ sowie Mitinitiatorin des Dortmunder inklusiven Soundfestivals DIS.
 
An der Tagung werden von Claudia Schmidt und von Kolleginnen und Kollegen aus der Sehbehindertenpädagogik Plenums- und Kleingruppenveranstaltungen angeboten, die auf die unterschiedlichen Arbeitsfelder der Teilnehmer und die vielfältigen Ansprüche unserer Einrichtungen abgestimmt sind.
Die Aufmerksamkeit richtet sich deshalb auf Möglichkeiten der blinden- und sehbehinderten-gemäßen Vermittlung mit Blick auf verschiedene Altersstufen und Lerngruppen sowie auf die Arbeit mit Menschen mit mehrfachen Beeinträchtigungen.
Daraus ergibt sich die Differenzierung der Gruppenarbeit nach den Altersstufen in
Elementarbereich - Gruppe A
und Sekundarstufe  - Gruppe B

Workshops mit Claudia Schmidt

Gruppe A
 
Songs für Kids
Kinder hören und singen Kinderlieder genauso wie Pop- und Rocksongs. Wie bringt man nun im Musikunterricht die Vorlieben und Vorerfahrungen vieler Schülerinnen und Schüler unter einen Hut? In diesem Workshop wird mit elementaren Mitteln musiziert. Mit Hilfe von Rhythmicals und einfachen Spielweisen auf „richtigen“ Bandinstrumenten wie Gitarre, Bass und Schlagzeug sowie mit Instrumenten, die in jedem Klassenraum zur Verfügung stehen (Latin Percussion), werden Lieder eingeübt und gespielt. Die Liedauswahl, von Pop- und Rocksongs bis zu Weltmusik und Kinderlieder zum Mitspielen, ist abgestimmt auf Kinder im Grund- und Vorschulalter.
Eigene Instrumente sind willkommen.

Gruppe B

Mit 4 Akkordeon durch die Rock – und Popmusik
In diesem Workshop geht es darum, Stücke der Rock- und Popmusik mit elementaren Mitteln zu spielen. Rock- und Popsongs werden in diesem Workshop so arrangiert, dass jedes „Bandmitglied“, ob fortgeschrittener Spieler, Sänger, atmosphärischer Spieler oder „4 -Tonspieler“ sich mit seinen Fähigkeiten einbringen kann. Die Auswahl der Popsongs richtet sich nach der Anzahl der Akkorde bzw. nach der Möglichkeit, einen Song so zu arrangieren, dass er mit 4-Akkorde gespielt werden kann. Der Einsatz von Hilfsmitteln wie beispielsweise der Klavierleiste und vereinfachten Gitarrengriffen unterstützt die inklusive Arbeit. Ziel des Workshops ist es, „Handwerkszeug“ für die Leitung heterogen zusammengesetzter Klassen und Bands zu erwerben und einen Einblick in die inklusive Bandarbeit zu erlangen.
Eigene Instrumente sind willkommen.

Workshops aus der Praxis

Christiane Walz – Schloss-Schule Ilvesheim
Mareike Steinhöfel – Förderzentrum Sehen Diesterwegschule Weimar
Thomas Loscher – Johann-Peter-Schäfer-Schule Friedberg
„Arrangieren von klein bis groß  -  Begrüßungs-, Gratulations-, Abschiedslieder mal anders“
In dem Workshop sollen unter Anleitung klassische Rituallieder mit Stimme und Instrumenten neu gestaltet werden. Dabei werden in Kleingruppen Arrangements für die Sekundar-, Elementarstufe und den GE-Bereich erarbeitet.
 
Ines Riedemann – Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Hamburg
„Musikstunde unter der Augenbinde“
Dieser Workshop versucht die eigene Wahrnehmung zu sensibilisieren und
Raumerfahrungen als nicht sehende Person zu ermöglichen.
Nach einer praktisch orientierten Musikstunde unter der Augenbinde werden die eigenen
Wahrnehmungen reflektiert und ausgewertet.
Anhand der Erlebnisse erarbeiten wir Strategien für eine konstruktive Zusammenarbeit.
 
Thomas Loscher – Johann-Peter-Schäfer-Schule Friedberg
„Improvisieren für Anfänger“
In diesem Workshop sollen die Teilnehmer unabhängig von musikalischen Vorkenntnissen Grundlagen des Improvisierens an verschiedenen Instrumenten kennenlernen und Ideen für die Praxis entwickeln.
 
Katharina Stroh & Doris Felski – Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule Rodgau
„Musik spürbar machen mit Ohren, Körper und Seele“
In diesem Workshop werden Videoausschnitte aus verschiedenen Tanzchoreografien der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule gezeigt. Im Anschluss werden diese mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern getanzt und die Umsetzung in deren Praxis diskutiert. Im Vordergrund steht hier der Spaß am Bewegen und Tanzen.

Tagungsprogramm

Dienstag, 16.10.2018
 
14:30  Kaffee  
     
15:00 Begrüßung „Ankommen – wir arrangieren uns“
Vorstellungsrunde und Organisatorisches
     
16:30 „Arrangieren von klein bis groß“ – Begrüßumgs-, Gratulations- und Abschiedslieder mal anders
     
                             A Christiane Walz Elementarstufe
     
                             B Mareike Steinhöfel Sekundarstufe
     
                             C Thomas Loscher GE-Bereich
     
18:00  Abendessen  
     
19:00 Mareike Steinhöfel „Der größte Lärm der Welt“
     
danach Präsentationen aus den Nachmittagsgruppen
 
 
Mittwoch, 17.10.2018
 
08:00 Frühstück  
     
09:15 Warm-Up  
     
im Anschluss   Ines Riedemann Musikstunde unter der Augenbinde  
         
    Thomas Loscher Improvisieren für Anfänger  
       
12:00 Mittagessen    
     
14:30  Kaffee  
     
15:00 Plenum
  • Offene Musikstunde
   
  • Austausch & Materialbörse
   
  • Vorstellung eigener Projekte
   
  • Themensammlung für zukünftige Tagungen
     
18:00  Abendessen  
     
20:00 Plenum
  • Jubiläumsfeier
  • Information für Salzburg 2019
     
 
 
Donnerstag, 18.10.2018
 
08:30 Frühstück    
       
09:15 Plenum Claudia Schmidt  
       
im Anschluss A Katharina Stroh &
Doris Felski
Musik spürbar machen mit Ohren, Körper und Seele
       
  B Claudia Schmidt Sekundarstufe
       
12:00  Mittagessen    
       
14:30 Kaffee    
       
       
15:00 A Claudia Schmidt Elementarstufe
       
  B   Angebot in Übungsräumen das Erarbeitete zu vertiefen, zu diskutieren und eventuell auf eigenes Klientel zu adaptieren
       
16:30 B Claudia Schmidt Sekundarstufe
       
  A   Angebot in Übungsräumen das Erarbeitete zu vertiefen, zu diskutieren und eventuell auf eigenes Klientel zu adaptieren
       
18:00 Abendessen    
       
19:30 Plenum Claudia Schmidt  
 
 
Freitag, 19.10.2018
 
08:30 Frühstück    
       
09:30 A Claudia Schmidt Elementarstufe
       
  B Katharina Stroh &
Doris Felski
Musik spürbar machen mit Ohren, Körper und Seele
       
       
     
11:00 Resümee und Ausblick Tagung 2019  
     
12:00 Mittagessen und Abreise  
           
 

Anmeldung und Tagungsgebühr

 
Tagungsgebühr: Mitglieder des VBS € 120.-
  Nichtmitglieder € 145.-
 
 
Unterkunft und Verpflegung: Doppelzimmer p.P. € 99.-
  Einzelzimmer € 144.-
 
Konto des Verbandes für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik e.V. (VBS)
 
AG Musik / Beate Hesse
Evangelische Bank
IBAN  DE56 5206 0410 1603 6921 40
BIC     GENODEF1EK1
Kennwort:  Tagung Hammelburg 2018

Da die Teilnehmerzahl auf 40 Personen begrenzt ist, werden Anmeldungen und  Einzelzimmerwünsche der Reihe nach berücksichtigt. Ihre Anmeldung ist erst nach Eingang der Tagungs- & Unterkunftsgebühr gültig. Tagungsteilnehmer aus dem Ausland können die Tagungsgebühr an der Tagung zahlen.

Bei einer Absage später als sechs Wochen vor Tagungsbeginn wird die Tagungsgebühr einbehalten.
Die Musikakademie behält sich einen Anspruch auf Ausfallentschädigung vor.
 
Tagungsstätte:
Bayerische Musikakademie Hammelburg
Am Schloßberg
D - 97762 Hammelburg
Telefon: 0049 9732 78680

Bitte das Anmeldeformular (untenstehendes Word-Dokument) vollständig ausfüllen und an:

Beate Hesse
Tulpenweg 31
D - 35516 Münzenberg / Gambach


oder per E-Mail:  beate.hesse@vbs.eu
senden.

Wir bitten um eine möglichst rasche Anmeldung - spätestens bis zum 15.08.2018


 

Datenschutzgrundverordnung

Nach DSGVO bitten wir Sie um eine Einwilligung zur Speicherung ihrer angegebenen Kontaktdaten (Name/Adresse/E-Mail) bei Beate Hesse, damit wir Sie auch zukünftig über Tagungen informieren können.  Um der Nutzung ihrer Daten zuzustimmen, antworten sie bitte mit einer formlosen E-Mail. Wenn sie keine E-Mail senden, werden ihre Daten nach der DSGVO nicht gespeichert. 
Sie können jederzeit der Nutzung ihrer Daten widersprechen.

Leitung

Beate Hesse AG Leitung
Beate Hesse
Tulpenweg 31
35516 Münzenberg / Gambach
Tel.: 06033 / 745 86 25
E-Mail
Christiane Walz stv. AG Leitung
Christiane Walz
Triberger Ring 27
68239 Mannheim
Tel.: 0621 - 4969 - 0
E-Mail