Die Positionen des VBS

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

jeweils zum Kongress (für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik) passt der Verband für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik e. V. (VBS) seine Positionen an die aktuellen Entwicklungen an – so war es auch zum 37. Kongress, der 2020 in Marburg stattfinden sollte, geplant.

Bekanntermaßen musste dieser aufgrund der Pandemie auf 2023 verlegt werden. Die vielen Vorarbeiten wurden erst einmal eingestellt in der Annahme, einiges für 2023 fortsetzen zu können.
 
Die Positionen sind immer eine Standortbestimmung unserer „Herzkammer“, also unserer Arbeitsgruppen und -kreise.
Hier kommen auf Fachtagungen und bei Arbeitstreffen Interessierte, Experten, Impulsgeber und kritische Freunde zusammen. Sie tauschen ihr Wissen aus,  analysieren, entwickeln und bewerten die jeweiligen Schwerpunkte in ihren Arbeitsfeldern. Die vielfältigen Ergebnisse sichern zum einen den notwendigen Fortbildungsstand in unserem Förderschwerpunkt und dokumentieren auch die Weiterentwicklung.
Mitunter sehr lebhafte Diskussionen (wir erinnern uns dabei z.B. an 6- oder 8-Punkte-Braille) zeigen unsere Leidenschaft für den Förderschwerpunkt Sehen und auch die kritische Selbstreflexion.
 
Dies alles fließt in die jeweiligen Positionen unserer AGs und AKs ein. Sie finden hier also Kontinuität, wenn es um Konsolidierung von Standpunkten geht, aber auch neue Argumentationslinien für die Kursbestimmung – mitunter für den gesamten VBS in den nächsten Jahren.

Die Veröffentlichung der Positionen stellt sicher, dass alle Mitglieder des VBS sowie alle darüber hinaus am Thema interessierten Fachpersonen und Institutionen Zugang haben.
 
Der VBS nutzt diese auch, um politisch und im Verbund mit anderen Institutionen und Verbänden bezüglich der spezifischen Anforderungen im Bereich der Pädagogik für Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung wirksam zu sein.

Allen, die sich aktiv an der Zusammenstellung unserer Positionen beteiligen, sei herzlichst gedankt für die eingebrachte Fachkenntnis, die Zeit, für „Herz und Hirn“, den Enthusiasmus und das bei uns allen gegebene Interesse an einer kontinuierlichen Weiterentwicklung.

In der Annahme eines stattfindenden Kongresses 2020 wurden die nachfolgenden Positionen erstellt; durch das Corona-bedingte Verschieben werden sie 2023 vermutlich in nochmals weiterentwickelter und dann auch gedruckter Form zur Verfügung stehen. Wir gehen davon aus, dass sich, ausgelöst durch die aktuellen Geschehnisse, etliche Annahmen und Arbeitsweisen in den kommenden Jahren ändern und weiterentwickeln werden und dass sich dies möglicherweise auch in den Positionen der AGs und AKs niederschlagen wird.
 
Für die Zeit bis zum nächsten Kongress möchten wir Ihnen die aktuell überarbeiteten Positionen ausschließlich digital als den aktuellen Stand unserer AGs und AKs auf der Homepage des VBS präsentieren.
 
Wir wünschen Ihnen viele Erkenntnisse beim Lesen!

Ulrike Bauer-Murr und Patrick Temmesfeld
Vorsitzende des VBS e.V.

VBS-Positionen 2020 als einzelne Word-Dokumente


Positionen von 2016